Auf Reisen mit Hund: Tipps für ein stressfreies Abenteuer

Willkommen zu unserem Guide, der Dir zeigt, wie Du stressfrei und voller Freude mit Deinem Hund verreisen kannst! Dieser Blogbeitrag bietet Dir wertvolle Tipps und praktische Checklisten, damit Du und Dein Hund eine unvergessliche Zeit erleben könnt. Bereite Dich auf eine Reise vor, die sowohl für Dich als auch für Deinen Hund sicher und komfortabel ist.

Mehr lesen

Haustiere sind für viele Menschen nicht nur Gefährten, sondern Teil der Familie und somit wird der Wunsch, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, immer stärker. Hunde, die stark sozial geprägt sind und eine tiefe Bindung zu ihren*r Besitzer*innen haben, erleben die Trennung während eines Urlaubs oft als schmerzhaft. Daher ist es eine wundervolle Idee, sie auf Deinen Abenteuern mitzunehmen. Es gibt jedoch einige wichtige Punkte, die Du beachten solltest, um die Reise für Dich und Deinen Hund so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten.

Von der sorgfältigen Planung über die Auswahl der richtigen Destinationen bis hin zur Sicherheit und dem Komfort Deines Hundes während der Reise – all diese Aspekte spielen eine wesentliche Rolle. In diesem Blogbeitrag findest Du hilfreiche Tipps, die Dir helfen werden, einen unvergesslichen Urlaub mit Deinem Hund zu erleben.

Vorbereitung auf die Reise

Stell Dir zunächst folgende erste wichtige Fragen: 

  • Kann mein Hund in mein Wunsch-Urlaubsland aufgrund der gesetzlichen Einreisebestimmungen einreisen?
  • Welche regionalen Vorschriften zum Führen eines Hundes gibt es an meinem Wunschreiseziel?
  • Ist meinem Hund das Wetter zur geplanten Urlaubszeit zumutbar? Welche speziellen Vorkehrungen muss ich für ihn treffen, damit er sich problemlos mit den Wetterbedingungen arrangieren kann?
  • Wie gestalte ich die Reise zu meinem bevorzugten Urlaubsziel so, dass mein Hund auf artgerechte Weise mitreisen kann?
  • Sind Hunde in meiner Unterkunft erlaubt oder muss ich mir eine andere suchen? Kostet die Mitnahme des Hundes zusätzliche Gebühr?

Einreisebestimmungen: Worauf Du achten solltest

Bevor Du mit Deinem Hund ins Ausland reist, ist es wichtig, sich über die spezifischen Einreisebestimmungen des Ziellandes zu informieren. 

In der EU ist der EU-Heimtierausweis Pflicht, der zeigt, dass Dein Hund alle erforderlichen Impfungen erhalten hat. Ein Mikrochip dient zur eindeutigen Identifikation Deines Hundes in Verbindung mit dem Ausweis. Zudem verlangen manche Länder einen Tollwut-Antikörpernachweis, den sogenannten Titer-Test.

Beachte, dass die Vorschriften von Land zu Land variieren. Beispielsweise ist in der Schweiz die Einreise mit kupierten Hunden verboten, während Dänemark und Frankreich bestimmte Hunderassen als gefährlich einstufen und deren Einreise untersagen. In Italien sind Maulkorb und Leine Pflicht, und in Spanien sowie Portugal ist es Hunden oft nicht erlaubt, in öffentlichen Verkehrsmitteln mitzufahren. In einigen spanischen Regionen sind Hunde auf Promenaden, in Restaurants (auch auf Außenterrassen), öffentlichen Gebäuden und Stränden nicht gestattet. Auch Wanderregionen, insbesondere in Nationalparks, können für Hunde gesperrt sein.

Tierarzt

Bevor Ihr in Euer Reiseabenteuer startet, ist es unerlässlich, die Gesundheit Deines Hundes zu überprüfen. Dies ist nicht nur aus Fürsorge für Deinen vierbeinigen Begleiter wichtig, sondern auch um sicherzustellen, dass er die Reise gut bewältigen kann. 

Während dieses Checks solltest Du sicherstellen, dass alle notwendigen Impfungen auf dem neuesten Stand sind. Besonders wichtig ist dies, wenn Du in Regionen reist, in denen bestimmte Infektionskrankheiten wie Leishmaniose, Erlichiose, Herzwürmer oder Babesiose verbreitet sind, die durch Parasiten wie Sandfliegen und Zecken übertragen werden. In solchen Fällen können zusätzliche Impfungen, Medikamente oder Spot-On-Präparate empfohlen werden, um Deinen Hund bestmöglich zu schützen.

Hundegepäck & Hundeapotheke: Alles, was Dein Hund auf der Reise braucht

Hier ist eine Checkliste, damit im Hundegepäck und in der Hundeapotheke nichts fehlt:

Hundeapotheke:

  • Wundspray oder -salbe: Für kleinere Verletzungen.
  • Parasitenprophylaxe: Wie Spot-On-Präparate zum Schutz gegen Flöhe und Zecken.
  • Sonnenschutzmittel: Besonders für kurzhaarige Hunde.
  • Desinfektionsmittel: Zur Reinigung kleiner Wunden.
  • Kohletabletten oder andere Durchfallpräparate: Für den Magen-Darm-Trakt.
  • Milder Ohrreiniger und sterile Kochsalzlösung: Zum Reinigen und Spülen.
  • Elektrolyt-Pulver: Bei Dehydrierung.
  • Zeckenzange und Pinzette: Für die Entfernung von Zecken und Fremdkörpern.
  • Kühlkompressen, Verbandsmaterial und Schere: Für Erste-Hilfe-Maßnahmen.
  • Mittel gegen Reiseübelkeit: Falls Dein Hund unterwegs unruhig wird.
  • Notfallnummern der Tierärzt*innen vor Ort: Immer griffbereit halten.

Hundegepäck:
  • Dokumente: Impfpass, eventuell Gesundheitszeugnis und tierärztliches Attest, Versicherungspapiere, EU-Heimtierausweis.
  • Halsband / Geschirr, Leine und Maulkorb: Für sicheres Reisen.
  • Futter- und Wassernapf: Eventuell auch ein Futtervorrat.
  • Set zum Aufsammeln von Kot: Da nicht überall Hundetüten verfügbar sind.
  • Lieblingsspielzeug und Kuscheldecke: Für ein Gefühl von Zuhause.
  • Bürste, Handtuch, eventuell mildes Shampoo: Um Salz aus dem Fell zu waschen.
  • Transportbox inklusive Decke: Für eine sichere und gemütliche Reise.

Die Wahl der richtigen Unterkunft: 

Die Entscheidung für die passende Unterkunft ist ein wichtiger Bestandteil der Urlaubsplanung mit Deinem Hund. Nicht alle Hotels oder Ferienhausvermieter sind tierfreundlich, daher ist eine sorgfältige Recherche unerlässlich. Achte darauf, ob Haustiere erlaubt sind und erkundige Dich vor der Buchung nach speziellen "Hundezimmern". Informiere Dich auch über die Hausregeln, wie zum Beispiel Zugang zu gemeinschaftlichen Bereichen wie dem Speisesaal oder das Alleinlassen des Hundes im Zimmer.

Ferienhaus oder Ferienwohnung mit Hund  

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung sind oft die ideale Wahl für einen Urlaub mit Hund. Hier hast Du mehr Platz und Privatsphäre, und Dein Hund kann die meiste Zeit in Deiner Nähe sein. Oftmals gibt es Unterkünfte mit eingezäuntem Garten, um Deinem Hund Freiheit und Sicherheit zu bieten. Ferienwohnungen können, abhängig von ihrer Lage, entweder mehr Privatsphäre wie ein Ferienhaus oder mehr Service wie in einem Hotel bieten.

Hotelurlaub mit Hund

Wenn Du im Urlaub gerne verwöhnt wirst und wenig Aufwand haben möchtest, könnte ein Hotel die richtige Wahl sein. Viele Hotels bieten spezielle Dienstleistungen für Hunde, von der Unterbringung bis hin zu speziellen Angeboten. Wähle je nach Deinen Vorlieben und den Bedürfnissen Deines Hundes aus einer Vielzahl von Optionen, vom gemütlichen Landhotel bis zum luxuriösen 5-Sterne-Hotel.

Persönlicher Geschmack entscheidet

Dein Urlaub sollte Deinen persönlichen Vorlieben entsprechen. Während einige den Komfort eines zweiten Zuhauses in einem Ferienhaus bevorzugen, wo sie sich keine Sorgen um die Störung anderer Gäste machen müssen, genießen andere den Luxus und Service eines Hotels. Jede Unterkunft bietet unterschiedliche Vorteile für Deinen Urlaub mit Hund. Nutze Filter und detaillierte Beschreibungen, um die perfekte Unterkunft für Dich und Deinen vierbeinigen Begleiter zu finden.

Unterwegs mit Deinem Hund

Reisen mit dem Auto: Sicher und vertraut

Das Auto ist oft die bevorzugte Wahl für Urlaubsreisen mit Deinem Hund, da es ihm wahrscheinlich bereits vertraut ist. Ein großer Vorteil des Autos ist, dass Du die Reise inklusive Pausen selbst planen kannst. Für Hunde, die noch keine Erfahrung mit längeren Autofahrten haben, ist es wichtig, sie schrittweise daran zu gewöhnen. Beginne mit einfachen Übungen wie Ein- und Aussteigen und steigere langsam die Fahrtdauer. Eine gut fixierte Hundebox bietet Deinem Hund Sicherheit und Geborgenheit. Achte auch darauf, dass keine Gepäckstücke auf Deinen Hund fallen können und plane regelmäßige Pausen ein, um Übelkeit zu vermeiden und Deinem Hund Bewegung und Trinkpausen zu ermöglichen. Wichtig ist, dass Du die Reise stressfrei und sicher für Deinen Hund gestaltest.

Fliegen mit dem Hund: Eine Herausforderung

Flugreisen können für Hunde stressig sein, besonders wenn sie im Frachtraum reisen müssen. Für kleine Hunde, die im Passagierraum mitfliegen dürfen, ist es etwas einfacher. Wichtig ist eine frühzeitige Anmeldung und Reservierung beim Buchen des Fluges. Achte darauf, dass Dein Hund einige Stunden vor dem Flug nicht frisst, aber Zugang zu Wasser hat. Gewöhne Deinen Hund im Vorfeld an die Transportbox, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Größere Tiere, die im Frachtraum befördert werden, sind großen Belastungen ausgesetzt, daher solltest Du genau abwägen, ob ein Flug wirklich notwendig ist.

Zugreisen mit Hund: Planung ist das A und O

Der Zug ist ein komfortables Reisemittel, allerdings kannst Du die Pausen nicht selbst bestimmen. Informiere Dich im Voraus über Möglichkeiten für das Gassigehen entlang Deiner Route. Für längere Fahrten empfiehlt es sich, eine Decke oder eine Tasche für Deinen Hund mitzunehmen. Kleinere Hunde dürfen oft kostenfrei in einer Tasche transportiert werden. Vermeide die Hauptverkehrszeiten und erwäge die Buchung eines Abteils für mehr Ruhe. Für lange Nachtfahrten kann ein Schlafwagenabteil eine gute Option sein. Wie beim Autofahren, teste auch hier im Vorfeld kürzere Zugfahrten mit Deinem Hund, um ihn an die Umgebung und Geräusche zu gewöhnen.

Urlaub mit dem Hund, bei Let’s Flow möglich!

Hundetrainer*innen-Ausbildung bei Let’s Flow: Verbinde Urlaub mit beruflicher Weiterbildung

Möchtest Du Deinen Urlaub nicht nur zur Erholung, sondern auch zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung nutzen? Bei Let’s Flow bieten wir Dir die einzigartige Gelegenheit, während Deines Urlaubs einen Grundlagenkurs zur Ausbildung als Hundetrainer*in zu absolvieren. Und das Beste daran: Dein Hund kann Dich dabei begleiten!

Du erhältst tiefgreifende Einblicke in die Biologie des Hundes, lernst über Anatomie, Verhaltensbiologie, Aufzucht, Haltung und vieles mehr. Zudem vermitteln wir Dir essenzielles medizinisches Fachwissen und praktische Fähigkeiten im Umgang mit Hund und Hundehalter*in. Neben theoretischem Wissen legen wir großen Wert auf den angewandten Umgang mit Hund und Halter*in. Du lernst, Trainings effektiv zu gestalten, Stress bei Hunden zu vermeiden und unerwünschtes Verhalten zu korrigieren.

Wanderurlaub mit Deinem Hund



Bei Let's Flow bieten wir auch hundefreundliche Wanderkurse an, die perfekt für Naturliebhaber*innen und ihre vierbeinigen Begleiter geeignet sind.

Für weitere Informationen besuche den Bereich "Aktivitäten" auf unserer Website. Dort kannst Du nach “Hundefreundlichen” Bildungsurlauben filtern, oder nutze diesen Link: https://www.letsflow.reisen/kurse?hunde=true

Die Vorteile des Reisens mit Deinem Hund

Reisen mit Deinem Hund bietet zahlreiche psychologische und emotionale Vorteile. Diese Erfahrungen stärken die Bindung zwischen Dir und Deinem Hund, fördern Stressabbau und unterstützen einen aktiven Lebensstil. 

Hunde sind großartige soziale Eisbrecher, die neue Kontakte ermöglichen. Sie fordern Dich heraus, flexibel und anpassungsfähig zu sein, bieten emotionalen Support und ein Gefühl der Sicherheit. Zusammengefasst bereichert das Reisen mit Deinem Hund sowohl Deine emotionalen Erfahrungen als auch Deinen Alltag, indem es Dich aktiv hält und ein Gefühl tiefer Verbundenheit und Sicherheit vermittelt.

Es hat sich gezeigt, dass sorgfältige Vorbereitungen das Fundament für einen stressfreien Urlaub mit Deinem Hund bilden.
Wichtige Aspekte wie Einreisebestimmungen, Gesundheitschecks und die richtige Ausstattung im Gepäck sind essenziell. Ebenso bedeutsam ist die Auswahl der passenden Unterkunft und das sichere Reisen, sei es mit dem Auto, dem Flugzeug oder dem Zug.

article
Blog Beiträge

Unser blog

Hier warten spannende Beiträge zu verschiedenen Themen auf Dich!

Alle Beiträge Anzeigen
Psychologische Tipps und Tricks
Prokrastination überwinden und mit Sport in den Flow kommen

Prokrastination ist weit verbreitet und kann sich negativ auf unser Wohlbefinden auswirken. Doch man ist dieser Gewohnheit nicht hilflos ausgeliefert. Wie Du sie überwinden und Dein Potenzial voll ausschöpfen kannst, zeigen wir Dir in diesem Artikel.

Skifahren & Snowboarden
Flow und Gesundheit beim Skitourengehen

Entdecke, wie Skitouren in Verbindung mit Flow-Erlebnissen stehen und Deine Gesundheit und Psyche positiv beeinflussen können. Lerne außerdem, wie Du perfekt in Deine erste/nächste Skitour starten kannst.

Skifahren & Snowboarden
Welcher Snowboard-Stil passt zu Dir?

Tauche ein in die Welt des Snowboardens! Erfahre mehr über die Geschichte des aufstrebenden Wintersports, welche verschiedenen Stile es gibt und welcher am besten zu dir passt. Frische Deine Sicherheitskenntnisse auf und plane, wie Du Deine Snowboardfähigkeiten in naher Zukunft aktiv ausbauen kannst!

Psychologische Tipps und Tricks
Kleine Schritte, große Veränderungen: Die Kraft der Gewohnheit

Wusstest Du, dass 40% unserer Handlungen auf Gewohnheiten, nicht auf bewussten Entscheidungen basieren? Gewohnheiten haben einen großen Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden. Wir erklären Dir, wie Gewohnheiten funktionieren und wie Du Schritt für Schritt gute Gewohnheiten langfristig in Deinen Alltag integrieren kannst.

mail
Newsletter

Du willst nichts Verpassen?

Melde Dich für den Let's Flow Newsletter an und bleibe auf dem neuesten Stand

explore
Bildungsurlaub

Die Let's Flow Bildungsurlaube

Sichere Dir jetzt 5 Tage zusätzlichen Urlaub für Deine Weiterbildung mit unseren Seminaren. Das sind die Aktivitäten, die wir anbieten. Schau doch mal rein und lass Dich überraschen.

Alle Aktivitäten Anzeigen